AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen M. Sauber GmbH Trier

Die Reinigung aller Fahrzeuge in der Autowaschstraße von M. Sauber GmbH in Trier erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen und unter Zugrundelegung der nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen:

1. Der Waschanlagenbetreiber gewährleistet eine dem Stand der Waschanlagentechnik entsprechende Reinigung der Fahrzeuge. Der Benutzer hat etwaige Ansprüche auf Nachbesserung wegen unzureichender Reinigung unverzüglich nach Verlassen der Waschstraße geltend zu machen.

2. Das Personal der Waschstraße kann Fahrzeuge zurückweisen, bei denen aufgrund besonderer Umstände die Benutzung der Waschstraße zu Beschädigungen führen könnte.

3. Der Benutzer der Waschanlage verpflichtet sich, den Betreiber bzw. dessen Personal auf etwaige Vorschäden am Fahrzeug hinzuweisen.

4. Der Waschanlagenbetreiber haftet nur für den unmittelbaren Schaden, Folgeschäden werden nicht ersetzt, es sei denn, dass der Waschanlagenbetreiber diese grob fahrlässig oder vorsätzlich verschuldet.

5. Ausgeschlossen ist die Haftung für Schäden, die durch Nichtbeachtung der deutlich angebrachten Einfahrt- und Benutzungsanweisungen verursacht wurden, es sei denn, dass der Waschanlagenbetreiber mit grober Fahrlässigkeit handelt.

6. Ersatzansprüche sind unmittelbar nach dem Waschvorgang und vor Verlassen des Betriebsgrundstückes dem Waschanlagenbetreiber mitzuteilen.

7. Von der Haftung ausgeschlossen sind

  • Reifen und Felgen mit einer Breite von mehr als 40 cm
  • Reifen und Felgen mit einer Höhe von weniger als 6 cm
  • Felgen mit überstehendem Felgenrand
  • Fahrzeuge mit Spurverbreiterungen an der Hinterachse
  • Fahrzeuge mit nicht werksmäßig angebrachten, nachgerüsteten Fahrzeugteilen
  • von Fahrzeugsensoren ausgelöste Schäden
  • Oldtimer mit einem Alter von über 20 Jahren
  • Schäden an eloxierten Teilen

Falls diese Haftungsausschlüsse nicht beachtet werden, erfolgt die Autowäsche ausschließlich auf eigene Gefahr.

8. Sollte eine Klausel dieser AGB oder ein Teil davon unwirksam sein oder werden, so bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.

9. Der Waschanlagenbetreiber haftet nicht für Schäden an vom Fahrzeug abstehenden Teilen, so das Abstehen nicht bestimmungsgemäß ist (eingeklappte Außenspiegel o. ä.).